Cadmus und PDP11

Die allerersten Rechner von PCS waren wohl PDP11-Nachbauten, die aber sehr schnell dahingehend verbessert wurden, dass statt des LSI11-Prozessors 680×0-Prozessoren von Motorola verwendet wurden. Der gesamte restliche Aufbau wurde aber beibehalten. Das Bussystem in Cadmus Rechnern entspricht dem QBUS von DEC. Und sämtliche I/O-Karten mit der angeschlossenen Peripherie wurden von DEC übernommen.

Es scheint so als wäre ein Cadmus 9200 nichts anderes als ein Nachbau einer PDP11/23 mit 680×0-Prozessor und angepassten Memory-Boards.

Laut Cadmus-Dokumentation wurde z.B. als serielle I/O-Karte ein DLV11-J Board verwendet. Das ist eine QBUS-Karte für PDP11-Rechner, die von DEC mit der Teilenummer M8043 verkauft wurde. Vermutlich kann ich also die fehlende serielle Karte durch DEC-Teile ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *